In einer neuen Stadt die Zukunft gestalten

Vor eineinhalb Jahren ist Alex vom Pepperl+Fuchs Standort Twinsburg in Ohio nach Katy in Texas umgezogen. Als neues Mitglied im größer werdenden Team des Solution Engineering Centers (SECs) arbeitet der Ingenieur nun als Auftragsleiter (Order Unit Manager) und ist dafür verantwortlich, dass Aufträge termingerecht umgesetzt werden. Wie er den Umzug und seinen Jobwechsel erlebt hat, darüber spricht Alex im Karriere-Blog.

Hallo, Alex! Von Twinsburg nach Katy ist es ja nicht gerade ein Katzensprung. Fiel Dir die Entscheidung, 2.000 Kilometer weit wegzuziehen, schwer?
Alex: Ja, das war keine leichte Entscheidung. Meine Freundin Lynn und ich hatten unser ganzes bisheriges Leben in Ohio verbracht. Dort leben unsere Familien und unsere meisten Freunde. Zudem war ich mit meiner Position bei Pepperl+Fuchs in Twinsburg ausgesprochen zufrieden. Ich hatte großartige Kolleg*innen, von denen ich wusste, dass ich sie vermissen würde. Außerdem musste Lynn eine neue Arbeit in Texas finden.

Aus welchen Gründen hast Du Dich dennoch für den Umzug entschieden?
Alex: Ich fand die Vorstellung verlockend, eine komplett neue Umgebung mit einem anderen Lebensgefühl kennenzulernen. Denn ich hatte noch nie zuvor in einer großen Stadt gelebt. Aber natürlich war es vor allem die neue Position des Order Unit Managers, die mich gereizt hatte. Ich freute mich auf eine abwechslungsreiche Produktionsumgebung und auf den direkten Austausch mit den Kunden. Außerdem kannte ich bereits zuvor viele Kolleg*innen aus Katy, mit denen ich nun zusammenarbeiten würde. Ich wusste, dass es mir das kollegial gute Verhältnis zu ihnen erleichtern würde, in Katy anzukommen. Schließlich war mir bewusst, dass mich dieser Schritt sowohl in meiner beruflichen Laufbahn als auch in meinem Leben insgesamt voranbringen würde.

Wie war die erste Zeit in Katy für Dich?
Alex: Am Anfang fühlte es sich so an, als wäre ich auf einer ausgedehnten Urlaubs- oder Geschäftsreise. Texas unterscheidet sich sehr von Ohio. Da ich im Januar umgezogen war, kam ich direkt aus der Kälte ins Warme. Das war richtig schön. Außerdem bot diese Stadt dank ihrer Größe und kulturellen Vielfalt eine erstaunliche kulinarische Bandbreite. Die Coronapandemie machte es einem zwar nicht leicht, die neue Stadt und ihre Kultur intensiv zu erkunden. Aber mit der Zeit haben wir uns an die neue Umgebung doch gut gewöhnt und neue Freundschaften geschlossen.

Alex hat sich in seiner neuen Heimat eingelebt. Für den privaten Ausgleich mag er es gerne sportlich.

Und wie war Dein Start am neuen Pepperl+Fuchs Standort?
Alex: Durch die Pandemie gestaltete sich der Start natürlich etwas anders als ursprünglich geplant. Aber ich war dennoch die meiste Zeit im Büro, um nahe an der Produktion und den Monteuren zu sein. Denn vor Ort ist es für mich einfacher, unsere Kund*innen sowie das Kundenservice- und das Vertriebsteam auf dem Laufenden zu halten und auch sicherzustellen, dass unsere Projekte planmäßig verlaufen. Meine Kolleg*innen waren von Anfang an supernett zu mir, sie haben mich rundum toll unterstützt und mir so den Start in Katy sehr angenehm gemacht.

Was gefällt Dir an Deiner neuen Position besonders?
Alex: Mit gefällt es, als Bindeglied zwischen dem Vertrieb, dem Kundendienst und den Kunden zu fungieren und somit in unterschiedlichen Bereichen tätig zu sein. Zum einen fällt die Produktion in meinen Aufgabenbereich, zum anderen bekomme ich diverse Einblicke in die Abläufe im Kundenservice, bei der Auftragserfassung, der Produktionsplanung, der Lagerverwaltung und dem Versand. So habe ich immer jede Menge Abwechslung bei der Arbeit und erweitere täglich meinen Wissenshorizont. Ich sehe mich ein wenig als jemanden, der die Räder schmiert, damit unsere Projekte reibungslos laufen, damit wir termingerecht ausliefern und unsere Kunden mit uns zufrieden sind.

Was sagst Du nach eineinhalb Jahren in Katy? War der Umzug die richtige Entscheidung?
Alex: Definitiv! Letztendlich ist alles genau so gekommen, wie Lynn und ich es uns erhofft hatten. Sie fand auch einen neuen Job, der ihr sehr gefällt. Ich habe mich bestens in meine neue Position eingearbeitet. Somit sind wir beide sowohl privat als auch beruflich prima in unserer neuen Heimat angekommen.

 

Alex
Order Unit Manager
Bei Pepperl+Fuchs seit:
Juni 2011
Das ist ihm besonders wichtig: Fitness und Zeitpläne
Darauf könnte er nicht verzichten: Reisen und Entspannung
Berufswunsch als Kind: Tierarzt